Checkliste: Kaminofen-Kauf

Hallo Zusammen!


Der Kaminmarkt ändert sich. Er muss sich ändern. Wie die Automobilindustrie steht die Branche vor einem Wandel. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist es der Klimawandel, der uns dazu zwingt umzudenken. Da haben wir in vielen Branchen aber auch Privat einiges nachzuholen. Das betrifft Themen wie Materialien (Lacke, Metalle und Verpackung), Energieeffizienz (Wärmeleitung, Wärmestrahlung, Brennwerte, etc.) und Abgase (Stichwort: Feinstaubbelastung). Auch wenn man bei Kaminöfen (zumindest bei der Holzverbrennung) von einer CO2-Neutralität sprechen kann (das Holz hat C02 gebunden und wird nun wieder freigegeben), ist die Belastung für die Umwelt hoch. Wenn sonst alles in der Welt gut für die Umwelt laufen würde, könnte man da vielleicht auch noch drüber wegsehen. Aber es ist und bleibt ein Komplettpaket, an dem wir uns als regionaler Händler gerne und mit voller Überzeugung beteiligen wollen. So haben wir unser Produktporfolio ausschließlich auf hochwertige deutsche (Max Blank und Spartherm) und skandinavische Hersteller (Scan und Jötul) zugeschnitten. Hersteller, die nicht nur ein Label auf „in Auftrag gefertigte Öfen“ kleben, sondern auch gemeinsam mit Experten an neuesten rechtlichen Vorgaben arbeiten, die die Branche verändern. Wir schauen uns stetig weiter um, ob es Innovationen am Markt gibt, sprechen mit Startups, die sich auf Verbrennung spezialisiert haben, und probieren Dinge aus, um immer das Modernste und Nachhaltigste anbieten zu können.


Vor allem in den letzten Jahren haben wir so eine Checkliste erstellt, die wir mit unseren Kunden und Kundinnen direkt zu Anfang einer Beratung durchgehen. So können wir recht schnell herausfinden, welche rechtlichen Vorgaben erfüllt sein müssen bzw. erfüllt sind und welche Voraussetzungen ggf. erstmal geschaffen werden müssen, bevor man sich einen Kaminofen oder -einsatz aussuchen kann (sei es Holz, Pallett, Bioethanol, Flüssiggas oder Erdgas).


  1. Hast Du die Zustimmung des zuständigen Schornsteinfegermeisters eingeholt? Am besten vor dem Besuch bei uns im Studio erstmal beim zuständigen Schornsteinfeger anrufen und ggf. einen Termin vor Ort zur Begehung machen.

  2. Ist ein geeigneter und funktionsfähiger Schornstein vorhanden?

  3. Wird ein Schornstein Edelstahl oder massiv benötigt?

  4. Interessierst Du Dich eher für einen Holzbrand- oder Gasofen, Kamineinsatz oder Kaminofen?

  5. Wieviel KW werden für den Raum benötigt / wieviel macht Sinn? Willst Du heizen oder eher ein gemütliches Wohnzimmer? Oder beides?

  6. Hast Du eine Dunstabzugshaube oder elektronische Be- und Entlüftung?

  7. Ist tragfähiger Boden vorhanden?

  8. Entsprechen die umliegenden Wände und Böden den Brandschutznormen?

  9. Wie hoch ist dein Budget? Kommt vielleicht eine Finanzierung in Frage?

  10. Möchtest Du selbst einbauen? Sollen wir einen Fachbetrieb vermitteln?

  11. Brauchst Du noch einen Holzlieferanten?


Falls Ihr Anmerkungen oder weitere Fragen rund um diese Checkliste habt, oder einfach nicht genau wisst, wie man das angeht, meldet Euch gerne bei uns oder schaut in unserem Showroom am Großmarkt Krefeld vorbei.


Wir freuen uns auf Euch!


Liebe Grüße,

Euer Theo Peitz


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen